www.Berlinansichten.de
          05-09-2005
  2005.09.05 Von Hennigsdorf nach Tegel

Es war eine Entscheidung aus dem Bauch heraus, in die Außenbezirke zu fahren und zu sehen, wohin ich komme. Erfahrungsgemäß weichen Wege auf der Karte und tatsächliche Route durchaus voneinander ab, Zick-zack fahren nenne ich das und so kommen zu den normalen Streckenkilometern noch einige hinzu durch das Schauen und Hineinsehen in am Wegesrand liegende Gassen, Gebäudekomplexe etc. Von Hennigsdorf nach Tegel also, beginnend in Hennigsdorf am Rathaus, über den Mauerweg Richtung Niederneuendorf und Spandau, an der Fähre Aalemannufer nach Tegel Ort über die Havel setzen, anschließend weiter Richtung Heiligensee, durch den Tegeler Forst schließlich in Alt Tegel am Hafen ankommen. Insgesamt hört sich das nach langer Reise an, aber es war tatsächlich eine ganz normale Tour ... :-)

Kleiner Besuch des alten Stadtviertels, hier die evangelische Kirche.

Einige Wohnhäuser wurden so schön renoviert, daß es einfach eine Lust war hinzuschauen. Und, was man heute nicht mehr baut, ein sehr schönes Walmdach, vorgebaute Erker, stimmige Farben ...

Hier ein Mehrfamilienhaus, ebenfalls sehr schön mit Blick für die Details renoviert.

Keine hohen Gebäude, eher zweistöckige Gebäude prägen die alten Ansichten des Ortes.

Dieser Leuchtschriftzug erinnerte mich an einen ähnlichen aus der Kindheit, vermutlich stammt diese aus den 60er Jahren, evtl. DDR-typisch vereinheitlichter Schriftzug, den man hin und wieder begegnet.

Ein Kohlefrachtschiff fährt unter der S-Bahn-Brücke hindurch, hier beginnt für mich die Nutzung des Mauerweges.

Blick auf die Havel.

Eine Figurengruppe namens "Von Ufer zu Ufer" von Lothar Oertel erinnert an den Fall der Mauer.

Ein Wachturm ist als Mahnmal verblieben.

Bereits in Heiligensee, am Havelufer.

Der Heiligensee, von der Sandhauser Brücke gesehen.

Der Mühlenweg führt nach Alt-Tegel. Eine Tafel mitten im Wald verweist auf den höchsten Baum Berlins, eine Lärche mit 43 Metern Höhe, gepflanzt 1795 und gemessen im Jahre 2000. Der Baum ist einfach zu entdecken, der einzige Nadelbaum inmitten umstehender Buchen. Gesehen kurz vor der Kreuzung Mühlenweg- Konradshöher Straße, für diejenigen Berliner, die die Teilstrecke nachradeln wollen ....

Am Tegeler Hafen.

Fassade der alten Mühle.

Ein altes Pissoir in der Karolinenstraße.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS