www.Berlinansichten.de
          28-10-2005
  28.10.2005 Mittenmang am Potsdamer Platz

Eigentlich wollte ich mit dem Hi- Flyer ein letztes Mal mitfahren, bevor die Saison zu Ende geht und der bisherige Standort aufgegeben werden muß - wegen einer Neubebauung. Das hat wohl eher andere Gründe, ich vermute einen Zusammenhang mit der neuen Botschaft der USA in unmittelbarer Nähe. Wenn ich durch die Stadt radelnd bei der Vorbeifahrt an der bisherigen Botschaft von zwei Wachbeamten aufgefordert werde, abzusteigen und das Fahrrad vorbeizuführen und auf der anderen Seite weitere Beamte darauf achten, daß ich nicht zu früh weiterfahre, dann wird man am neuen Gebäude wohl kaum einen solchen Ballon in der Nachbarschaft dulden. Was soll's, es gibt schlimmere Dinge, und so bleibt zu hoffen, daß der neue Standort nicht allzuweit entfernt liegt. Wer noch einmal mit aufsteigen möchte - es wird knapp, bis Mitte November soll - gutes Wetter viorausgesetzt - der Ballon noch aufsteigen. Viel Spaß !

Anstelle einiger Aufnahmen vom Hochhaus- Panorama einige Schnappschüsse vom Hochhaus selbst und den Gebäuden rings um den Potsdamer Platz.

Berliner und fleißige Besucher kennen die drei Röhren, mit denen Tageslicht über verstellbare Spiegel in das Zwischengeschoß unterhalb des Potsdamer Platzes geleitet wird. Je nach Tageszeit und Sonnenstand kann man verschiedene Situationen im Spiegel einfangen. Ein wenig Hin- und Herlaufen bei gleichzeitiger Beobachtung des Spiegelausschnittes sollte ausreichen, passable Motive zu finden.

Am Hochhaus Potsdamer Platz 1, die Werbung zur Panoramaplattform.

Dichtes und farbiges Laub verleitete immer wieder, abgelichtet zu werden. Hier ein einzelstehender Baum, ...

... dort Ranken an einer Hausfassade.

Durch die tiefstehende Sonne leuchten Fassadenteile regenbogenfarben auf.

Blick aus dem Innenhof der Kanadischen Botschaft zum Leipziger Platz.

Vor längerer Zeit gab es im Erdgeschoß des Mosse- Palais - vom Leipziger Platz gesehen - einen Blumenladen mit sehr schön anzuschauenden Gestecken und tollen Blumenbindeideen. Im Innenhof des Bürohauses, das die kanadische Botschaft beherbergt, heute die Überraschung, daß ein neues Geschäft mit gleichhohem Niveau geöffnet hat. Interessant die Verbindung, neben den eigenen Kreationen im monatlichen Wechsel Künstler zur Ausstellung eigener Werke einzuladen. Wenn Sie in der Nähe sind, anschauen, unbedingt, sonst verpassen Sie einen Farbtupfer dieser Stadt und die schönen Arbeiten der Floristin. Das nachzuholen kann durchaus teuer werden, denn dazu müßte man in gehobenen Hotels einkehren ... Aber schauen Sie selbst ... :-)

Außenansicht des kleinen Ladens.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS