www.Berlinansichten.de
          30-10-2005
  30.10.2005 S-Bahn zwischen Warschauer Straße und Bellevue

Der Vorteil der S-Bahn ist es, mitten durch die Stadt zu fahren und von einem überhöhten Standpunkt auf das eine oder andere Detail schauen zu können. So kann man beispielsweise sehr gut die Fortschritte der Tiefbauarbeiten zwischen Alexander - und Dircksenstraße in Mitte einsehen oder erhält neue Eindrücke und Ansichten der Stadt.

Das Gelände des ehemaligen Wrietzener Bahnhofes wird beräumt, alte Gebäude und Gleisanlagen abgerissen.

Baustelle zwischen Alexander - und Dircksenstraße, Nähe Jannowitzbrücke.

Weiter westlich - zum Alexanderplatz gesehen - erkennt man sehr gut, welche Ausmaße die Tiefbauarbeiten angenommen haben.

Daneben macht sich der Straßentunnel am Alexanderplatz eher klein aus.

Etwas weiter, der Hackesche Markt.

In einer kleinen Lücke zwischen den Gebäuden kann man die Turmspitze der Sophienkirche ausmachen, meines Wissens die einzige innerstädtische Barockkirche Berlins, die den zweiten Weltkrieg überstanden hat. Eine andere Kirche aus der Zeit des Barock ist in Köpenick am Schloßensemble zu besichtigen.

Flohmarkt am Kupfergraben, rechts das Bodemuseum.

Die nördliche Friedrichstraße.

Humboldthafen kurz vor Einfahrt in den Lehrter Bahnhof. mittig ist der Hamburger Bahnhof erkennbar.

Die westliche Ausfahrt aus dem Bahnhof Lehrter Bahnhof.

Vorn der Gerickesteg und weiter hinten das Innenministerium.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS