www.Berlinansichten.de
          26-11-2005
  26.11.2005 Bernauer Straße

Wer gut zu Fuß ist und sofern das Wetter mitspielt, sollte den Weg von Gesundbrunnen und Humboldthain weiter zur Bernauer Straße zu Fuß zurücklegen. Einige sehenswerte und architektonisch interessante Gebäude links und rechts der Brunnenstraße verdienen die Beachtung ebenso wie das alte AEG-Tor. Bernauer Straße - die einen meinen, durch die Berliner Mauer berühmt geworden, ich tendiere eher zu berüchtigt. Berühmt werden sollte man durch gute Taten oder Dienste für die Menschen, berüchtigt wird man durch das Gegenstück.

Unmittelbar an die Grenze stoßend stand die alte Versöhnungskirche. 1985 wurde diese gesprengt, um den Grenztruppen der DDR eine bessere Überwachung des Mauerstückes zu ermöglichen. Heute steht anstelle der alten Kirche ein Neubau, kleiner als die frühere Kirche. Die äußere Ansicht des Ovals wird durch den Baustoff Holz bestimmt, im inneren gibt das zweite Oval den eigentlichen Baukörper. Meine Aufnahme hält die Durchdringung der äußeren Hülle durch tiefstehendes Sonnenlicht fest und läßt das dahinterliegende innere Oval erahnen.

Von einem zweiten Standpunkt erhält man einen gänzlich anderen Eindruck. Die filigran wirkende Holzkonstruktion bleibt erkennbar, erscheint aber nicht durchdringbar, da der dahinterliegende Baukörper eine ähnliche Farbigkeit wie das Holz aufweist. Unser Auge unterliegt gewissermaßen einer optischen Täuschung.

Da die Kriche ohne Turm neu erbaut wurde, fanden die alten Glocken von 1894 und das Glockengestühl einen Platz in einem kleinen separaten Gerüstbau.

In diesem Materialgemenge wurden Bruchstücke der alten Kirche verbaut.

Innenansicht zwischen Holzkonstruktion und inneren Oval.

Seitlich liegt das alte Turmkreuz, verbogen beim Aufprall auf den Erdboden infolge der Sprengung der Kirche.

Schräg gegenüber der Neubau des Dokumentationszentrums.

Von diesem ist das Gelände sehr gut einsehbar. Der Grundriß der alten Versöhnungskirche bis dicht heran an die Straße und die Lage des alten Postenweges um die Kirche und des neuen Weges quer über den freigesprengten Platz sind gut erkennbar.

Ein Teil des Mauerabschnittes, der den Ausbau der Berliner Mauer dokumentiert. Die spiegelnde Fläche quer zur Mauerlage läßt den Eindruck entstehen, daß die Mauer weiter in die räumliche Tiefe verläuft.

Weiterführende Links sind u.a. Gemeindeversöhnung, Kircheversöhnung, Kapelle-Versöhnung oder Berlinversöhnung.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS