www.Berlinansichten.de
          03-03-2006
  03.03.2006 Palast und Schloß

Die Sache ist entschieden, der Palast wird abgerissen, in einer Zwischenzeit wird die freie Fläche begrünt und später folgt der Neubau eines Forumkomplexes mit einer dem alten Stadtschloß entlehnten historischen Fassade. Was findet sich zur Zeit in der Stadt zu diesem lang umstrittenen Weg der Gestaltung der Mitte ? Einige Spuren der Veränderung fand ich auf Bahnhöfen der U-Bahn-Linie 2 und oberirdisch.

Wenn man schon vor Ort ist - die alten Fenster waren seit dem letzten Weltkrieg zugemauert und nun im Zuge der Umbauarbeiten im Bahnhof Spittelmarkt wieder eröffnet worden.

Neben einige anderen Ansichten der alten Stadtmitte fand ich diese Ansicht des Stadtschloßes seitens der Schloßfreiheit, hier noch mit den alten Häusern, die später Platz machen mußten für die Errichtung eines Nationaldenkmals gegenüber dem Schloßeingang.

Im U-Bahnhof Hausvogteiplatz. Einige computergenerierte Ansichten des Schloßes sind an den Wänden angebracht. Dieses Bild zeigt die Ansicht vom alten Museum über den Lustgarten hinweg zum Schloß. Übrigens ein altes Motiv, seit der letzten Jahrhundertwende bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges auf vielen Postkarten der damaligen Zeit zu finden.

In ein heutiges Foto von der Schloßbrücke und Schloßplatz eingearbeitet präsentiert sich das Schloß. Interessant aus dieser Perspektive, wie das letzte authentische Portal (in das ehemalige Staatsratsgebäude eingearbeitet) mit der Schloßnachbildung und dem Haupteingang korrespondiert.

So könnte die Stadtmitte aussehen, von der Siegessäule aus betrachtet.

Eine Ansicht von der Straße unter den Linden gesehen.

Oberhalb des U-Bahnhofes, am Hausvogteiplatz 3-4, kann man in einer Ausstellung Hintergründe zum Berliner Schloß erfahren. Sehr rührig für den Wiederaufbau unterwegs - der Förderverein Berliner Stadtschloß e.V. Diese Ausstellung bleibt bis zum Bau einer Infobox (ähnlich der Roten Box am Potsdamer Platz oder der Bauhütte in Dresde zum wiederaufbau der Frauenkirche) der wichtigste Anlaufpunkt und Informationszentrum im Stadtzentrum.

Schade, ich war zu lange in der U-Bahn mit den Aufnahmen beschäftigt, das große Stadtmodell konnte ich nur von Außen besichtigen.

Vom Sockel des ehemaligen Nationaldenkmales gesehen - die Abrißarbeiten am Palast der Republik, Schloßplatzseite.

EIne Drehung nach rechts, das ehemalige Schloßportal (von dem aus Karl Liebknecht die Republik verkündet hat) im ehemaligen Staatsratsgebäude. Denkt man sich die Tatsache, daß es sich um einen Teil eines anderen Gebäude handelt weg, dürfte es nicht schwerfallen sich die Fassade des neuzubauenden Humbodtforums vorzustellen.

Gesamtansicht des Palastes der Republik, Spreeseite, im Hintergrund der Berliner Dom. Die Fassadenteile sind bereits abgebaut, Baulärm dringt aus dem Inneren heraus.

Ein Bagger beim Abbruch der vorgelagerten Zwischendecke.

Blick in das Mittelteil des Palastes, die Zwischengeschosse sind sehr gut zu erkennen.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS