www.Berlinansichten.de
          09-07-2006
  09.07.2006 Unterwegs in Oberbaumcity

Der Begriff Oberbaumcity ist neueren Datums. Er markiert das Gelände der früheren OSRAM-Fabrik und späteren NARVA-Fabrikgeländes, das ab 1995 zum Teil aufwendig restauriert und für eine neue Nutzung umgebaut wurde.

Ansicht, die sich vom S-Bahnhof Wahrschauer Straße kommend bietet. Weithin sichtbar überragt der Turm von Haus III die anderen Gebäude. Besonders abends ist er ein Hingucker, wenn der gläserne fünfstöckige Glasaufsatz in verschiedenen Farben erstrahlt. Bis 2004 war eine Lichtinstallation zu sehen, heute erstrahlt der Turmaufsatz in blauen Tönen.

Der Turm und davor ein historisierendes Gebäude, ein Treppenhaus zum tiefergelegenen Niveau der Lampenstadt. Während der Umbauarbeiten stieß "zufällig" ein Baggerfahrer Teile des Häuschens um, nach langen Protesten mußte es wieder errichtet werden.

Freie Sicht durch die Baumreihen auf die Jugendstilfassadenecke des Hauses V.

Gebäudekomplex Haus III mit Turm.

Die Ansicht auf das Treppenhaus vom tiefer gelegenen Niveau der Lampenstadt.

Nebenan schließen sich Altbauten mit einigen berlintypischen Eckkneipen an. Noch ein Hinweis auf den früheren Industriestandort.

Rother-/Ecke Lehmbruckstraße. Sanierte Wohnhäuser neben Altbausubstanz, die die Patina der vergangenen Jahrzehnte trägt.

Ein kleiner Schwenk nach Links- Rother-/Ecke Ehrenbergstraße mit Blick auf das Haus IV, dem Gebäudekomplex Haus II und Haus I (von links gesehen).

Haus III, Eingang Rotherstraße. Die lange gerade Fassade wurde hier durch zwei Runderker optisch aufgebrochen.

Eiserne Tore am Haus V.

Hauseingang einer in der Nachbarschaft befindlichen Schule.

Schlußstein im Torbogen.

Blick in die Naglerstraße Richtung Rotherstraße.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS