www.Berlinansichten.de
          11-07-2006
  11.07.2006 In Pankow

Ich weiß gar nicht mehr, wovon ich ursprünglich ausging- ich suchte nach Informationen zu einem Architekten, der Straßenlaternen in Berlin gestaltet hatte und von dessen Werk nur noch eine einzige Laterne- mehr kaputt als erhalten- in Pankow zu besichtigen ist. Mittlerweile ist diese Laterne, an der alten Kirche in Pankow, Breite Straße stehend, restauriert und zu bestaunen. Aber wie das so ist- man schaut auch links und rechts des Weges, was es Schönes zu entdecken gibt. So blieb es auch heute nicht nur bei diesem einen Vorhaben bzw. Bild, aber sehen Sie selbst.

Vom U-Bahnhof Pankow kommend fällt der Blick sofort auf die restaurierte Fassade des ehemaligen jüdischen Waisenhaus in Pankow.

Gegenüber ein Nebeneingang zu Post.

Was auffällt, es gibt überwiegend kleinere Läden in den Straßen der Altstadt, viele mit lustig wirkenden Namen.

Ein Brunnen, gestaltet wie ein Klettergerüst auf dem einige Kinder spielen.

Humorvolle Namen für Geschäfte und Kneipen, nicht die übliche austauschbare Tristesse vermeintlich exotischer Bars und dergleichen. Irgendwie erwartete ich in diesen Straßen, daß ein Maler hervorträte, so wie Heinrich Zille damals, und die Gegebenheiten schnell auf das Skizzenpapier bannt. Bei aller nachmittäglicher Hektik strahlte dieser Teil der Stadt einen besonderen Charme aus, nicht diesen den man gern als großstädtisch bezeichnet und der nur das wilde Gedränge auf den Touristenmeilen beschreibt. Nein, hier herrscht noch kleinteilige Geschäftigkeit, unterbrochen vom Schalten der Ampeln und einen daraus resultierenden Anschwellen vieler Motorengeräusche.

Das Objekt der nachmittäglichen Begierde- eine vom Architekten Professor Emil Högg entworfene Jugendstillampe, die einzig Verbliebene einer ehemals größeren Anzahl Laternen, die hier ursprünglich standen.

Ein Spielzeugladen- mit einem Überraschungen versprechenden und phantasieanregenden Namen ... Wo bitte findet man noch solche Kreativität, die bis zum Ladennamen reicht ?

EIn Steinwurf entfernt, links und rechts vom Verkehr der gar nicht Breiten Straße umbrandet, steht eine alte Kirche. Malerisches Motiv in der Stadtlandschaft.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2006

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)

Designwechsel
Downloads auf www.juergenbacka.de
Impressum
Links
Über mich

RSS