www.Berlinansichten.de
          19-01-2007
  19.01.2007 Sturm Kyrill


Sturmtief "Kyrill" hatte bereits tagsüber für eine sehr menschenleere Stadt gesorgt, man sah weit weniger Menschen auf den Straßen als sonst üblich. Am Abend die ersten Böen, die den Sturm einläuteten. Als ich gegen 20:30 Uhr abends auf dem Balkon nach dem Rechten schaute, juckte es doch in den Fingern, einige Bilder zu wagen. Da es illusorisch war, bei heftigen Winden und unterschiedlich intensiven Regenschauern das Stativ aufzustellen, versuchte ich es auf ganz einfache Art und Weise- Auflegen der Kamera auf die Balkonbrüstung.




Wildes Vorbeistürmen der Wolkenfetzen, eine Geräuschkulisse wie die Brandung einer stürmischen See. Innerhalb weniger Sekunden fegten regennasse Wolken am Himmel vorbei, daß sich die Wipfel der nahen Bäume verdächtig tief zur Seite legten. Angesichts dieser entfesselten Natur erstaunte es, am hinteren Horizont vorbeifliegende Flugzeuge im Landeanflug auf Tegel zu sehen- die Lichter des Flugzeuges führten zu den langen Lichtstreifen in der linken Bildmitte bedingt durch die längere Belichtungszeit.


Mit den Passagieren hätte ich auf keinen Fall tauschen mögen ...



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2007

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)



RSS