www.Berlinansichten.de
          31-03-2007
  Retrospektive März 2007


Der Monat März bot auch wieder einige Ausblicke, die mal zum Schmunzeln, Nachdenken oder Kopfschütteln anregten. Folgen Sie mir bitte, unauffällig ...




Berliner Kneipen haben oft komische Namen, aber Omas Rezepte sahen in unserer Familie einfach anders aus als es diese "Apotheke" vermuten läßt.




Diese Kaffeerösterei in der Bergmannstraße ist die mitttlerweile Dritte, die ich auf meinen Streifzügen in Berlin entdeckte.




Plaste und Elaste- der Spruch kommt doch irgendwie bekannt vor, oder ?




Typisch für Berliner Altbauten, eine halbe Treppe hinunter in den Kellerbereich gab es ebenfalls Wohnungen. Hier wurde der Zugang zugemauert, eine Schaufensterpuppe schaut in die Ferne.




Lichtspiele.




Meine letzte Aufnahme einer Spiegelung der Fernsehturmkugel in einer getönten Scheibe des Palastes der Republik.




Die Bahn fährt mancherlei Geschütze auf, die Menschen heranzulocken, zur Weihnacht ein einsamer Baum in der Betonwüste gigantomanischer Hallenmaße am Hauptbahnhof (sowas hat es am Lehrter Bahnhof nicht gegeben) und nun Flugzeuge in der Halle des Ostbahnhofes.




Liebesentzug.




Erstaunlich, daß bei vielen zugestellten Balkonen überhaupt noch Licht in die dahinterliegenden Zimmer fällt.




Ich habe mir mal vorgestellt, welchen Umsatz dieser Geschäftsmann machen würde, bestünde die Öffnungszeit ernsthaft wie ausgeschildert. Da würde das Geld wahrscheinlich kurz und der Monat ziemlich lang werden ...




Die Zeitungen bringen soviele Meinungen, da bleibt wohl nur der Blick in die Mitte- die Notlösung.




Kein Detail aus einem SM-Geschäft, sondern professionelle Ausstattung für den modernen Berufsradler. Oder Großstadtdschungelkämpfer, der sich durch das Verkehrsdickicht kämpft. Aber dafür fehlt doch etwas- wo ist die Atemmaske ? Gefunden beim Gang durch die Schönhauser Allee.



     

     
 

Links

Startseite

Startseite 2007

Archiv (Monate)

Galerie (vorherige)



RSS